Bananabread - gebackenes Bananenbrot

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, dann mach Limonade daraus - ein bekanntes Sprichwort. Ein etwas weniger bekanntes Sprichwort, das genau so wahr ist, lautet: Wenn das Leben dir braune Bananen gibt, dann backe Bananenbrot. Dieses leckere und fluffige Bananenbrot habe ich durch meine ehemalige Mitbewohnerin aus den USA kennengelernt, die erstens ständig Lebensmittel vergaß und zweitens recht gut backen konnte.

Sollte euer Obstkorb also demnächst mal so aussehen:

Bananen. Leicht überreif.
dann wisst ihr, was ihr zu tun habt. Das Bananabread gelingt auch absoluten Backanfängern, ist schnell zu backen und hält sich im Kühlschrank einige Tage.

 

Rezept Bananenbrot


1 Tasse Butter oder Margarine
1,5 Tassen Zucker (Wer es sehr süß mag, nimmt mehr)
4 Eier
1/4 Tl Salz
2 TL Backpulver
4 Tassen Mehl
6 reife, braune Bananen
1 Tasse Walnüsse (Normalerweise nimmt man Pecan Nüsse, die hatte ich aber nicht)

Zuerst wärmt man den Ofen auf 160 Grad vor, bestreicht eine große Kastenform mit Butter. Dann  rührt man die Butter und den Zucker cremig, gibt die Eier eins nach dem anderen dazu und rührt diese unter. Die trockenen Zutaten mischt man in einer zweiten Schüssel zusammen und gibt diese zur Butter-Zucker-Eier Mischung. Danach werden Bananen und Nüsse gehackt und untergemischt.

Der Teig kommt in die Backform und diese dann für 75 Minuten in den Ofen. Vor dem Herausnehmen kann man noch mit einem Zahnstocher testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Profitipp: Gut schmeckt der Kuchen auch mit einer dicken Schicht Schokolade darauf.

Das fertige Bananabread



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Instagram

2016 © Soulfood Giesing | Design by MiraDesigns