Rezept für irische Honey Scones

Auf meiner Irlandreise habe ich ein wundervolles Buch geschenkt bekommen: "The Pleasures of the Table - Rediscovering Theodora FitzGibbon"* von Donal Skehan. Ihn kenne ich bereits seit langem von seinem Blog, auch sein erstes Kochbuch kaufte ich mir sofort. Seitdem ich nicht mehr in Irland wohne und auch nicht mehr regelmäßige Leserin seines Blogs bin, habe ich Donal etwas aus den Augen verloren - er ist aber wohl ziemlich erfolgreich, immerhin gibt es einige seiner Bücher auch seit einiger Zeit in der deutschen Übersetzung.

"Pleasures of the Table" unterscheidet sich hierbei von seinen anderen Büchern - Donal stellt nicht eigene Rezepte vor, sondern hat einige klassische Rezepte von Theodora FitzGibbon, die im letzten Jahrhundert eine irische Küchen-Ikone und Autorin einer sehr erfolgreichen Kochkolumne in der Irish Times war, wiederentdeckt und modernisiert. Das Buch ist wundervoll fotografiert, und Fleischessern kann man dieses Buch uneingeschränkt empfehlen - viele Rezepte sind meiner Meinung nach für die gute Sonntagsküche geeignet, auch vor Innereien und Fleischstücken, die man nicht mehr so oft auf Speisekarten findet, schreckt Theodora nicht zurück. Für Vegetarier gibt es auch ein paar (wenige) Gemüse Rezepte, vor allem die große Menge an Süßspeisen und Backrezepten ist hier super.

Als etwas harmloseren Einstieg habe ich mir die Honey Scones ausgesucht- nach dem Irlandurlaub war ich noch ziemlich auf den Scones Trip. Ich fand sie sehr lecker und auch meine freiwilligen Testesser waren begeistert

Honey Scones mit Clotted Cream und Marmelade


Rezept Honey Scones


(Ich habe das Rezept etwas angepasst, da ich die Scones gerne etwas weniger süß mag und eine größere Menge backen wollte - herausgekommen sind 18 kleine Scones)

  • 220g Mehl
  • 220g Vollkornmehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL Butter
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 EL Honig
  • 300ml Milch (Ich habe Pflanzenmilch verwendet)
 Bakofen auf 200 Grad vorheizen. Weißes Mehl, Vollkornmehl, Backpulver und Salz vermischen - ich habe sicherheitshalber alles auch gesiebt. Die Mehlmischung mit der Butter mischen - am Besten mit der Hand, bis eine krümelige Textur erreicht ist. Zucker zugeben.

In einem 2. Behälter die Milch mit dem Honig vermischen bis sich der Honig aufgelöst hat. Die Milch-Honig Mischung größtenteils zu dem Butterteig geben, einen kleinen Rest für die Glasur zurückbehalten.

Jetzt mit der Hand kleine Kugeln formen und auf Backbleche legen - bei mir wurden es 18 kleinere Scones.

Die Scones dann 20 Minuten bei 200 Grad backen, danach herausnehmen und mit der restlichen Milch-Honig Mischung bestreichen. Nochmal 5-10 Minuten in den Ofen, dann sind sie fertig.

Fertige Scones


Am besten schmecken die Scones wenn sie noch warm sind und dick mit Clotted Cream und Marmelade bestrichen werden. Falls ihr euch jetzt fragt, was Clotted Cream ist, dann findet ihr die Antwort hier. Sie ist relativ einfach selbst zu machen, z.B. nach diesem Rezept.

Wenn ihr zum Selbermachen zu wenig Zeit habt (ich gestehe, ich war faul), dann könnt ihr in München original Clotted Cream aus England in der Sconery in den 5 Höfen erstehen - allerdings zu einem sehr stolzen Preis für eine kleine Portion! Im Kaufhof am Marienplatz gibt es auch Clotted Cream im Glas für die Hälfte, da habe ich aber noch nicht probiert, wie sie schmeckt. Im Zweifel werde ich sie das nächste Mal tatsächlich selber machen.



*Affiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Instagram

2016 © Soulfood Giesing | Design by MiraDesigns