Münchner Food Blog Day 2016

Da dieser kleine Blog hier hauptsächlich mein kleines Hobby ist, habe ich bisher wenig mit der Bloggerwelt da draußen oder gar mit irgendwelchen Unternehmenskooperationen zu tun gehabt. Vor kurzem bin ich aber auf den Food Blog Day, der auch in München stattfindet, aufmerksam geworden, habe mich kurzerhand angemeldet und bin auch eingeladen worden.

Gestern fand also mein erster Bloggerevent statt - beim Food Blog Day geht es vor allem darum, Blogger mit Unternehmen zu vernetzen, es gab also die verschiedensten Workshops, bei denen sich Unternehmen aus dem Foodbereich der anwesenden Bloggerschaft präsentieren konnten. Ich persönlich fand es sehr interessant, da ich ja nicht nur einen eigenen kleinen Foodblog habe, sondern auch im Marketingbereich tätig bin, ich schaute also immernoch mit einer zweiten Brille auf die Dinge.

Zuerst gab es die Begrüßung und einen Vortrag von Max Thinius, Trendforscher und Speaker. Er widmete sich den aktuellen Entwicklungen im Foodbereich, wobei natürlich die Digitalisierung und ihre Auswirkungen einen großen Raum einnahmen - sehr interessant, das Ganze mal direkt auf den Bereich Food gebündelt vorgetragen zu bekommen.

Material für den Messerworkshop von Victorinox

Der erste Workshop, den ich danach besuchte, war der von Victorinox im Kochstudio von Gaggenau, wo wir eine kleine Messerkunde und einen Vortrag der Bloggerin Annalena Huppert präsentiert bekamen. Der Messerworkshop war sehr informativ, ich brauche jetzt natürlich dringend neue Messer...

Der Fachmann demonstriert den richtigen Schnitt

Auch den Vortrag von Annalena fand ich sehr spannend, wenn sich auch in mir mal wieder die Erkenntnis gefestigt hat, dass ich im Leben keine professionelle Bloggerin werden möchte. Ich habe bisher eher selten von Bloggern gehört, die mit ihrem Blog ein einträgliches Auskommen haben und es schaffen, ihr Privatleben aus dem Blog zu halten bzw keine öffentliche Person zu sein. Zudem ist der Druck, auf allen sozialen Netzwerken gleichzeitig mit aktuellem und genau abgestimmten Inhalten vertreten zu sein, schon für ein Unternehmen recht hoch und nicht immer ohne wahnsinnig großen Aufwand zu schaffen. Als Ein-Mann- bzw Ein-Frau-Unternehmen ist man dann quasi immer online. Dann doch lieber ein kleiner, weniger professioneller Blog der mir alle Freiheiten lässt. Aber großen Respekt vor allen professionellen Bloggern, die für ihre Sache so brennen, dass sie das so gut machen!

Als zweites war ich im Alpro Workshop im Louis Hotel, der ungewohnt anders war. Hier schieden sich die Bloggergeister, vor allem einige männliche Teilnehmer hatten hier sichtlich weniger Spaß. Mir stellte sich auch die Frage, warum sich Leute, die nichts von Soja-Produkten halten, dann ausgerechnet in diesen Workshop setzen - aber gut, wir hatten im Workshop ja beschlossen, die Bloggosphäre wieder etwas netter zu gestalten, von daher belasse ich es auch bei diesem Kommentar. Mir (und vielen anderen!) hat die etwas verspielte Form des Workshops, der mehr sein wollte als eine einfache Produktpräsentation, gut gefallen - Hut ab an Alpro, die hier von der Norm abgewichen sind und sich etwas getraut haben!

Dann war der Food Blog Day leider auch schon vorbei für mich, da ich noch weiter zum Tag der Städtebauförderung am Giesinger Grünspitz wollte. Fazit: Ein schöner Tag, ich habe viele nette Bloggerkollegen kennengelernt und auch sehr viele Anregungen mitgenommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Instagram

2016 © Soulfood Giesing | Design by MiraDesigns